Tour Korsika 2002:

Die Anreise war mit der Moby Freedom sehr interessant. Das Schiff (Länge ca. 180m, Breite ca. 28m, 12 Decks) wurde erst 2001 in Dienst gestellt und brachte es auf eine Reisegeschwindigkeit von sagenhaften 29 Knoten (54 Km/h). Nur die "Finnjet" auf der Route Travemünde-Helsinki erreicht mit bis zu 36 Knoten (67 Km/h) eine noch höhere Geschwindigkeit. Die kleineren Schnellfähren die bis zu 42 Knoten schnell sind lasse ich mal außen vor. Die Überfahrt dauerte keine 4,5 Stunden.

 

Hier schaut man auf Bastia hinunter in Richtung Süden. Leider war das Wetter etwas dunstig.

 

Auch auf Korsika gibt es Pässe. Mit den Alpenpässen sind sie natürlich nicht vergleichbar. Trotzdem macht das Fahren viel Spaß wenn die Straße nicht zu schlecht ist.

 

Die Abfahrt vom Col de Vizzavona.

 

Dieses Bild entstand zwischen Ajaccio und Bonifacio. Die Küste ist dort einfach herrlich. Man muß nur die richtige Abfahrt zu den einsamen Buchten finden - und das ist nicht immer einfach, zumal es oft unbefestigte Wege sind die Kuhpfaden ähneln.

 

Am Hafen von Bonifacio.

 

Auf Korsika fahren verblüfend viele Großroller herum. Der Burgman 400 spielt hier die erste Geige - wie man auf dem Foto auch erkennen kann.

 

Hier fahren wir in Richtung Col de xy. Das Tal beeindruckt durch überhängende Felsen und tiefe Abgründe direkt neben der Straße. Hier ist größte Vorsicht angesagt!

 

Wir wechseln den Campingplatz und unser Burgy st voll beladen.

 

Kurz vor der Abreise im Hafen von Bastia.